Die neue behindertengerechte Einstiegsleiter
Die neue behindertengerechte Einstiegsleiter
Dort soll sie eingebaut werden
Dort soll sie eingebaut werden

Da liegt sie nun, die neue Leiter. Angeschafft vom Förderverein für knapp 7.000,- € und bezuschusst und gefördert von der Volksbank Helmstedt mit 3.000,- €.

Warum wird sie nicht eingebaut? Liegt es nur an einem überambitionierten TÜV-Beamten? Oder verbergen sich dort wirklich soviel Gefahren wie dieser Mann bemängelt?

Die Frage zu beantworten ist schwierig. Sicherheit geht vor, gar kein Thema. Aber man kann es auch übertreiben. Aber so sind wir Deutschen ja nun mal. Wir reglementieren irgendwann einmal alles zu Tode.

Fakt ist, dass für den Einbau von Einstiegstreppen von gesetzlicher Seite keine TÜV-Abnahmen, Prüf- oder Inspektionstätigkeiten vorgeschrieben und auch nicht erforderlich sind. Was tut dieser Herr vom TÜV also hier???? Der Spalt von ca. 55 mm der bauseits unvermeidlich ist (so der Herrsteller) stellt keine Gefahr dar, und ist ähnlich bei allen Einstiegsleitern zu finden. Wird dieser Herr jetzt alle Treppen sperren lassen und damit auch noch unsere letzten Badegäste vergraulen?

Irgendwie erscheint einem Außenstehenden diese ganze Reglementierung absolut unsinning.

Der Förderverein jedenfalls hofft, dass diese sinnvolle und auch wertvolle Anschaffung noch in dieser Badesaison eingebaut und von älteren und körperlich behinderten Badegästen unseres schönen Waldbades genutzt werden.

Lieber Herr TÜV-Beamter haben Sie endlich ein Einsehen und beharren nicht weiter auf Ihren Richtlinien. Viele Menschen werden es Ihnen danken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.